Jugendwartin Rebecca Würmser berichtet über die Jugendarbeit

Unter Beachtung der Regelungen der geltenden Corona-Verordnung fand die Mitgliederversammlung des Tennisclub Oftersheim für das Geschäftsjahr 2021 diesmal wieder regulär im Februar statt. Am 22. Februar fanden sich etliche Mitglieder im Clubhaus des TCO ein, um sich einen Überblick über das letzte Jahr zu verschaffen und bei den Wahlen ihre Stimme abzugeben.

Nach einer Schweigeminute für die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder standen die Berichte der Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung.

Auch 2021 stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie, wie der 1. Vorsitzende Daniel Spear betonte. Keine der von den Mitgliedern und Freunden des TCO geschätzten Veranstaltungen konnte im gewohnten Rahmen durchgeführt werden. Weder der Empfang zum Saisonauftakt noch das beliebte Vatertagsturnier fanden statt, auch das Sommerfest musste erneut entfallen. Das hatte einen erheblichen Einfluss auf das gesellige Vereinsleben, das sehr unter den fehlenden Veranstaltungen gelitten hat. Der 1. Vorsitzende drückte die Hoffnung aus, dass in der kommenden Saison eine Rückkehr zur Normalität möglich ist und das Vereinsleben wieder in vollem Umfang stattfinden kann.

Die Medenrunde 2021 startete wegen Corona verspätet erst am 12. Juni, wie die Sportwarte Daniel Würmser und Ricarda Brück berichteten. Durch diesen verspäteten Start wurden einige Mannschaftsspiele erst Ende Juli, ein Nachholspiel sogar erst im September ausgetragen. Hier war von den Mannschaftsspielern viel Flexibilität gefordert. Trotzdem nahmen fast alle Mannschaften des TCO regulär an der Medenrunde teil.
LK-Turniere konnten in diesem Jahr leider wieder nicht durchgeführt werden.

Im Jugendbereich war der TCO mit zwei Mannschaften am Start: mit der „Gemischten Mannschaft U12“ und mit den Junioren U12 die den dritten bzw. vierten Platz in ihren Gruppen belegten. Im August konnte der TCO dank tatkräftiger Mithilfe einiger Vereinsmitglieder wieder ein Sommerferienprogramm für 20 Jugendliche aus der Gemeinde durchführen.

Finanziell stand das Geschäftsjahr 2021 ebenfalls ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. Durch die entfallenen Spieltage und Veranstaltungen blieben die Einnahmen hinter den Erwartungen zurück. Durch konsequentes Kostenmanagement wurden auf der anderen Seite auch die Ausgaben deutlich reduziert, sodass der Verein auch das zweite herausfordernde Jahr mit einem kleinen Überschuss abschließen konnte.

Arbeit gibt es auf einer Tennisanlage immer genug, wie der technische Beisitzer Andreas Horbach an vielen Beispielen eindrücklich zeigen konnte. Deshalb wird auch im kommenden Jahr wieder die Mitarbeit der Mitglieder in den Arbeitseinsätzen dringend benötigt.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurden die 2. Vorsitzende Sarah Fischer, Sportwart Daniel Würmser und Pressewart Martin Wilmes in ihren Ämtern bestätigt.

Zum Abschluss der Veranstaltung hatte der 1. Vorsitzende Daniel Spear die angenehme Pflicht, Herma und Klaus Schlesinger für 25 Jahre Mitgliedschaft im TCO zu ehren.

^

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.